Sie haben Fragen? - Wir die Antwort dazu!

Hier finden Sie die häufigsten Fragestellungen unserer Kunden. Falls Ihre Frage dennoch nicht beantwortet wird, so rufen Sie uns einfach unter 07224 / 66 400 an oder senden uns eine Kontaktanfrage. Wir werden Ihr Anliegen schnellstmöglich beantworten.

Wie probiere ich richtig?

Wichtig ist, dass der Fuß in der Ferse und am Rist guten Halt hat, jedoch für die Zehen viel Platz vorhanden ist. Beim Anziehen drücken Sie Ihren Fuß fest in die Ferse zurück und schließen die Schnürung, das Klettband oder den Reißverschluss. Dann haben Sie einen sicheren Halt in Ferse und Rist. Somit haben Ihre Zehen genügend Platz zum Spreizen und Abrollen.

Warum gibt es bei Peter Wagner keine Zwischengrößen?

Aus der besonderen Leistenform der Peter Wagner Comfortschuhe ergibt sich, dass Zwischengrößen in der Regel nicht nötig sind. Der Schuh hält an Ferse und Rist, deshalb gibt es vorne Zehenfreiheit. Der Größensprung zwischen den einzelnen Größen beträgt nur 5-6 mm und um ein optimales Abrollen zu gewährleisten ist es notwendig, dass die längste Zehe bei Belastung (im Stehen) vorne 3-5 mm Platz hat.

Welche Größe hat Ihr Peter Wagner Comfortschuh?

Wenn Sie zum ersten Mal bei uns bestellen, dann halten Sie sich am besten an die Schuhgröße Ihres letzten erworbenen Paares. Sollten Sie nicht ganz sicher sein, genügt ein kurzer Blick in Ihre bisherigen Lieblingsschuhe. Wenn dort eine "englische Größe" steht, finden Sie die passende Peter Wagner-Größe in dieser Tabelle.

Peter Wagner-Größe  35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48
Englische Größe 3 4,4½ 5 5½,6 7,7½ 8 8½,9 10,10½ 11 11½,12 12½,13

Übrigens bieten wir keine halben Größen an. Denn die Passform im Zehenbereich soll ganz bewusst großzügig sein und dem Fuß volle Bewegungsfreiheit lassen. Dafür sitzen Peter Wagner Schuhe sicher in der Ferse und am Rist. Ohne Eintragen sind sie von Anfang an weich und biegsam. Vom ersten Schritt "die bequemsten Schuhe Ihres Lebens!"

Damit Sie die richtige Entscheidung treffen, finden Sie bei jeder Detailbeschreibung die wertvolle Information über Risthöhe und Schuhweite. Selbstverständlich können Sie eine Selektion nach diesen Kriterien vornehmen.

Rist: normal bis hoch
Weite: normal bis breit
Einlagen austauschbar
Was bedeutet "wasserfeste Schuhe"?

Wasserfest heißt nicht wasserdicht. Man kann Schuhe nur durch spezielle Behandlung wasserfester machen, d.h. imprägnieren und je nach Schuhbeschaffenheit (Glattlederschuh) auch eincremen. Je weicher ein Leder ist, (Elch-/Kalb- oder auch Kalb-Nappa-Leder) desto wasserdurchlässiger ist es. Rindleder hat eine dichtere Struktur und ist damit wasserfester. Wasserdicht sind nur Gummischuhe oder Schuhe mit speziellen Membranen z.B. Sympatex.

Kann ich meine Schuhe waschen?

Ja! Sie können ihre Schuhe mit warmem Seifenwasser waschen und mit einer weichen Bürste für Rauleder bzw. einer etwas stärkeren Bürste für Glattleder reinigen. Danach sollte man die Schuhe langsam trocknen lassen, nicht auf dem Heizkörper oder in der prallen Sonne. Am Besten auf einen Schuhspanner aus Zedernholz oder mit Zeitungspapier ausstopfen, damit die Form besser erhalten bleibt.

Sind Elchleder-Schuhe sehr wasserfest?

Nein, Elchleder-Schuhe sind extrem weich, daher auch sehr bequem zu tragen. Wir arbeiten mit speziell hydrophobiertem Elchleder - dieses führt zu einer guten Wasserabweisung. Für zusätzlichen Schutz gegen Feuchtigkeit sollten die Schuhe regelmäßig eingecremt oder imprägniert werden. Am besten verwenden Sie Lederfett, tragen Sie dieses nur dünn auf. Mit einer weichen Bürste leicht einmassieren, einziehen lassen und mit einem weichem Lappen nachpolieren.

Welche Schuhe sind für orthopädische Einlagen geeignet?

Grundsätzlich alle Schuhe, die ein herausnehmbares Fußbett haben. Wenn ein Kunde eine leichte dünne orthopädische Einlage hat, ist ein Einlegen dieser Einlagen auch teilweise bei Schuhen möglich, die kein auswechselbares Fußbett haben. Voraussetzung: Die Zehenbox ist immer noch hoch genug. Im Katalog sowie im Webshop sind alle Modelle für eigene Einlagen extra gekennzeichnet.

Warum wird bei Fellschuhen das Fersenteil nicht vollständig mit Fell ausgearbeitet?

Da das Fell zur optimalen Isolierung sehr voluminös ist, hat man bei einem vollständig mit Fell gefüttertem Schuh einen schlechten Halt in der Ferse. Damit man nicht aus der Ferse bzw. aus dem Schuh rutscht, sondern fest mit der Ferse im Schuh verbleibt, wird die Ferse nicht mit Fell gefüttert.

Warum können unsere Schuhe manchmal abfärben?

Unsere Schuhe sind aus bestem Leder gefertigt, das heißt, in unserem Leder gibt es keine chemischen Substanzen wie Azofarbstoffe, PCP, Chrom VI oder Formaldehyd. Zum einen können Farbüberschüsse (besonders bei schwarzen, blauen und braunen Schuhen) vorkommen. Zum anderen können auch Abfärbungen bei feuchten Füßen auftreten, bei Menschen, die Stützstrümpfe tragen, (da hier in den Beinen ein Wärmestau entsteht) durch Medikamenteneinnahme, etc.

Viele Modelle haben außen sichtbare Nähte. Sind diese auch im Inneren des Schuhs zu spüren?

Nein, ist lediglich ein modisches Detail, fast alle Modelle sind mit Ziegenleder gefüttert.

Welche Schuhe eignen sich für Diabetiker und/oder Rheumatiker?

Generell: Schuhe mit weichem Leder, ohne Innennähte und mit fester Sohle; Insbesonders Elchleder-Modelle der Marke dansko.

Nach Oben